• Facebook Social Icon
  • Instagram Social Icon

© 2019 by Aufdemkamp/Collmann GbR

Unser Nachhaltigkeitskonzept

Our Concept of Sustainabilty

GERMAN

Um Nachhaltigkeit und Transparenz zu schaffen, muss man sich erst einmal die Frage stellen: Was ist Nachhaltigkeit/Transparenz. Diese Frage kann man sich am Besten aus der Sicht eines Kunden beantworten. Wenn ich ein Produkt kaufe, das nachhaltig ist, dann sollte es doch Folgendes beinhalten: 

1. Eine natürlich angebaute Rohstoffquelle, in unserem Fall Baumwolle. Eine andere Rohstoffquelle können verbrauchte Stoffe und Abfälle sein (so genanntes Upcycling). Auch die Färbung sollte mit wenig bis gar keinen Chemikalien ablaufen. Auch hier setzen wir den Standard auf Oekotex Farben, die auf Wasserbasis und ohne Chemikalien vermischt sind.

2. Die Produktion sollte einen geringen Schadstoffverbrauch aufweisen, in unserem Fall Kohlenstoffdioxid (CO2). Eine Minimierung von Schadstoff kann auch durch die Verwendung von analogen Fertigungstechniken sein. Hier handelt is sich bei uns um das Siebdruckverwahren und das Benähen von Etiketten per Hand.

3. Um Nachhaltigkeit in seiner Gänze zu erreichen sollte das Produkt in irgendeiner Form rückbaubar, wiederverwendbar oder umnutzbar sein. In der Textilbranche ist das bei Kleidungsstücken nur bedingt möglich, aber zum mindest sind die Klamotten durch ihre natürliche Herkunft biologisch abbaubar. Um den Kreislauf zu schließen haben wir eine Kooperation mit der Organisation "OroVerde" geschlossen und spenden für jedes verkaufte Produkt einen Betrag, sodass davon jeweils ein Baum gepflanzt werden kann.

Durch gepflanzte Bäume wird in Zukunft mehr CO2 gebunden und weitere Pflanzen können wachsen und Sauerstoff wird produziert.

Fazit: Ein nachhaltiges Produkt sollte einen ganzheitlichen und geschlossenen Kreislauf auf Basis natürlicher Rohstoffe beinhalten.

Transparenz: Ein zusätzliches Thema, dass neben der Nachhaltigkeit auch im Produkt verankert sein sollte. Hierbei steht die Frage im Raum: Wie soll ich als Kunde denn wissen, woher meine Kleidung kommt und wer an der Produktion beteiligt ist? Letztendlich will ich auch wissen, ob mein Geld wirklich zum Teil in einem Baum endet. Dafür haben wir hier eine Plattform erstellt, in der alle Zertifikate, Rohtextilienhersteller, Produktionsbeteiligte, Verfahrensschritte und Links zu den einzelnen Akteuren vorhanden sind.

Lange Rede, kurzer Sinn: Du kannst dir hier alle Information rund um Ohana Wear von A bis Z abholen. Sollte das noch nicht reichen stehen wir dir immer zur Verfügung, über E-Mail oder unseren Live Chat, den du hier unten rechts immer findest.

Ohana - ein nachhaltiges und transparentes Modelabel für Streetwear

Vielen Dank!

ENGLISH

To create sustainability and transparency, you first have to ask yourself the question: what is sustainability / transparency. This question can best be answered from the perspective of a customer. If I buy a product that is sustainable, then it should include:

 

1. A naturally grown source of raw materials, in our case cotton. Another source of raw materials may be used substances and wastes (so-called upcycling). Also, the coloring should be done with little to no chemicals. Again, we set the standard on Oekotex paints that are water-based and blended without chemicals.

 

2. The production should have a low pollutant consumption, in our case carbon dioxide (CO2). Minimization of pollutants can also be through the use of analog manufacturing techniques. Here we are dealing with the screen printing and the sewing of labels by hand.

 

3. In order to achieve sustainability in its entirety, the product should in some way be removable, reusable or reusable. In the textile industry, this is only partially possible with garments, but at least the clothes are biodegradable due to their natural origin. To close the cycle, we have a cooperation with the organization "OroVerde" closed and donate for each product sold an amount so that each of a tree can be planted.

 

By planting trees, more CO2 will be bound in future and other plants will grow and oxygen will be produced.

 

Conclusion: A sustainable product should include a holistic and closed cycle based on natural raw materials.

 

Transparency: An additional topic that should be anchored in the product as well as sustainability. Here is the question in the room: How should I know as a customer, where my clothes come from and who is involved in the production? Finally, I also want to know if my money really ends up partially in a tree. For this we have created a platform in which all certificates, raw textile manufacturers, production participants, process steps and links to the individual players are available.

 

Long story, short sense: You can pick up all the information about Ohana Wear from A to Z here. If that is not enough we are always at your disposal, via e-mail or our live chat, which you can always find below right here.

 

Ohana - a sustainable and transparent fashion label for streetwear

 

Many Thanks!

Die Reise eines Ohana Wear Produktes

Station 1 - Die Rohtextilie 

Die Textilien werden aus organischer Biobaumwolle in Indien gewonnen. Wir beziehen unsere Rohtextilien von zwei Herstellern: Continental Clothing und Neutral. Diese Hersteller sind mit dem strengsten Siegel in der Textilbranche belegt - dem GOTS Zertifikat (Global Organic Textile Standard). Institutionen, wie PETA,

Fairwear Foundation und die internationale Arbeitsorganisation ILO sorgen dafür, dass keine Tierversuche durchgeführt werden, die Verwebung ausschließlich mit Naturfasern geschieht mit einem minimalen Chemikalienfaktor und Arbeitsschutzgesetze in Anhängigkeit des wirtschaftlichen Index des Landes eingehalten werden.

The journey of an Ohana Wear product

 

Station 1 - The raw textile 

The textiles are obtained from organic organic cotton in India. We source our raw textiles from two manufacturers: Continental Clothing and Neutral. These manufacturers have been awarded the strictest seal in the textile industry - the GOTS certificate (Global Organic Textile Standard). Institutions such as PETA, Fairwear Foundation and the International Labor Organization ILO ensure that no animal testing is performed, the interweaving is done exclusively with natural fibers with a minimal chemical factor and health and safety laws are adhered to in the country's economic index.

Station 2 - Das Bedrucken 

Nachdem die Rohtextilie fertig ist, wird sie nach Münster in Deutschland verschickt. Hier bedruckt unser Siebdrucker Christoph Overmann die Kleidung in seiner eigenen Siebdruckwerkstatt Siebdruck MS. Das Verfahren wird mit zertifizierten Oekotex Farben vollzogen. Für noch mehr Transparenz haben wir dir hier ein Tutorial zur Verfügung gestellt.

Station 2 - Printing 

After the raw textile is ready, it will be sent to Münster in Germany. Here, our screen printer Christoph Overmann prints the clothes in his own screen printing workshop Siebdruck MS. The process is performed with certified Oekotex colors. For even more transparency we have provided you with a tutorial here.

Station 3 - Das Benähen 

Tim und Martin, die Gründer von Ohana haben beide eine Nähmaschine. Sie selbst benähen die Kleidung per Hand: Tim in Münster und Martin in Osnabrück. Wenn du dich selbst davon überzeugen möchtest, kannst du dir gerne einen SAT1 Report über die beiden bei ihrer Arbeit angucken.

Station 3 - The sewing 

Tim and Martin, the founders of Ohana, both have a sewing machine. They sew their clothes by hand themselves: Tim in Münster and Martin in Osnabrück. If you want to convince yourself, feel free to watch a SAT1 report on the two at work.

Station 4 - Das Lager 

Kurz vor dem Verkauf landet das Kleidungsstück erst einmal im Lager, das sich bei Martin in Osnabrück befindet. Hier wird auch die Logistik in kleinem Stil ohne maschinelle Unterstützung, komplett per Hand organisiert.

Station 4 - The warehouse

Shortly before the sale, the garment lands first in the warehouse, which is located at Martin in Osnabrück. Here also the logistics in small style without machine assistance, are organized completely by hand.

Station 5 - Der Kunde 

In recycelten Paketen mit Flyern aus wiederverwendeten Papier wird das Kleidungsstück an den Endverbraucher geliefert. 

Station 5 - The Customer 

In recycled packages with recycled paper leaflets, the garment is delivered to the end user.

Station 6 - The Tree 

From each product sold, a tree is planted through the organization

"OroVerde". CO2 will be bound and new oxygen will be produced here in the future. What came out of the earth finally goes back to earth. Thus, the production cycle closes and the customer can be happy to have done something good and to be able to wear a super sustainable clothing.

Station 6 - Der Baum 

Von jedem verkauften Produkt wird über die Organisation

"OroVerde" ein Baum gepflanzt. Hier wird in Zukunft CO2 gebunden und neuer Sauerstoff produziert. Was aus der Erde kam geht letztendlich wieder in die Erde zurück. Somit schließt sich der Produktionskreislauf und der Kunde kann sich freuen, etwas Gutes getan zu haben und eine super nachhaltige Kleidung tragen zu können.

"HANDLE THINGS CAREFULLY, SHARE YOUR KNOWLEDGE AND STAY SUSTAINABLE!"